Aus Theorie wird Praxis - an einem Beispiel erklärt!

Jetzt geht es an ein konkretes Beispiel aufgezeigt werden wie die drei Arbeitsfelder Präsenz, Präsentation und Aufmerksamkeit erzeugen umgesetzt werden können. Dafür haben wir das fiktive Bauunternehmen "TRAUMHAUSBAU" gegründet.

Darf ich ihnen vorstellen:
Das Bauunternehmen "TRAUMHAUSBAU"

Das Bauunternehmen "TRAUMHAUSBAU" ist schon seit mehr als 20 Jahren erfolgreich am Markt etabliert. Das Bauunternehmen "TRAUMHAUSBAU" vertreibt Kataloghäuser. Im Katalog befinden sich mittlerweile 27 Haustypen.

Das Bauunternehmen hat zwar eine Internetpräsentation und eine Facebook-Seite, aber es bestand bisher nicht die Notwendigkeit, digitale und vernetzte Vermarktungskanäle strategisch zu nutzen. Anzeigen in Printmedien und zufriedene Kunden sorgten für volle Auftragsbücher. Doch der Rückgang der Auflagen der Printmedien in denen Anzeigen geschaltet werden, macht sich in der Nachfrage bemerkbar. Ein Umdenken scheint erforderlich!

Nach einer Kostenanalyse stellte sich heraus, dass durch eine Umstellung der Vermarktungsstrategie mit einer Umverteilung der zur Verfügung stehenden Mittel (von Print auf Digital) die Wahrscheinlichkeit hoch ist, mehr Kunden zu erreichen und anzusprechen. Es ist geplant den Werbeetat im Printbereich zu halbieren und die freien Mittel in digitale Werbekanäle um zu verlagern.

 

Image

Das Projekt:
Ihr neues TRAUMHAUS

Ein neuer Haustyp soll in den Katalog aufgenommen werden. Es existiert bereits als Musterhaus. Die Geschäftsleitung möchte dies der breiten Öffentlichkeit vorstellen. Um dieses Vorhaben umzusetzen, möchte man mit einer Hausbesichtigung potentielle Kunden begeistern.

Das Bauunternehmen hat durch uns bereits eine neue Internetpräsentation erhalten die technisch dazu in der Lage ist grafisch hochwertige Seiten auszugeben. Es können also LandingPages im Hochglanzformat erstellt werden.

Die projektbezogene LandingPage soll das Haus in Katalogform vorstellen und den Besuchern die Möglichkeit geben, sich einen Besichtigungstermin zu sichern. Die LandingPage soll auf Facebook, mit einem Flyer und in Tageszeitungen beworben werden. Da die Zugriffe überwiegend über mobile Endgeräte wie Tablets und Smartphones erfolgen werden, ist die LandingPage natürlich für diese optimiert.

Präsenz - Die Internetseite

Das Bauunternehmen "TRAUMHAUSBAU" hat eine frische Internetseite bekommen. Als Beispiel für die konzeptionelle Neugestaltung soll die Kontaktseite der Internetpräsentation dienen.

Erinnern Sie Sich an die Festellung, dass die meisten Besucher nur nach Kontaktdaten und Öffnungszeiten suchen?  Das ist ein Phänomen das wir nutzen sollten! Bei der Gestaltung der Seite, die man früher meist "Kontakt & Anfrage" genannt hat, nutzen wir den Augenblick des Besuches, um gleich noch einmal darauf hinzuweisen, was das Bauunternehmen auszeichnet und wir weisen gleich auf aktuelle Aktionen hin.

Es wird also ausdrück auf die Aktion "Das neue Traumhaus" hingewiesen und auf die LandingPage verwiesen! Erst dann darf der Besucher die gesuchten Kontaktdaten sehen.

Achtung! Die Kontaktseite öffnet sich in einem neuen Fenster. 

Präsentation - Die LandingPage

Für die Markteinführung des neuen Hauses mit Besichtigungsmöglichkeit haben wir eine LandingPage erstellt. Wie schon beschrieben, ist diese der Mittelpunkt unserer Marketing-Strategie. Alle Aktionen, wie Anzeigen im Internet oder in Printmedien, verweisen auf diese Seite.

Sie ist sehr hochwertig - wie ein Hochglanzkatalog - und klar strukturiert. Trotz der scheinbaren "Einfachheit" können - mit einem einfachen Trick -  auf dieser einen Seite die Inhalte einer komplexen Internetpräsentation untergebracht werden. Die Schaltflächen "Erfahren sie mehr" machen dies möglich.

Die Seite ist so strukturiert, dass der Besucher sie durchstöbert aber dabei nicht verlassen kann! Es fehlt das Menü welches ihn dazu verleiten würde!

Die LandingPage öffnet sich in einem neuen Fenster.

Aufmerksamkeit - Werbung auf Facebook, Flyer und Printmedien

Internetwerbung bei Facebook und Co.

Werbung bei Facebook und über Google sind sehr wirkmächtige Werkzeuge. Hier kann mit einem vergleichbar geringem Budget sehr, sehr viel erreicht werden

An dieser Stelle die Anzeige, die in sozialen Netzwerken wie Facebook geschaltet werden könnte.  Bei der Schaltung der Anzeige kann genau eingegrenzt werden in welchen Regionen die Anzeige erscheint, welche Altersgruppen, mit welchen Interessen angesprochen werden sollen. Wenn der Interessent die Anzeige anklickt, wird er auf die ansprechende LandingPage weitergeleitet.

Einer der größten Vorteile ist, dass dieser Besucherfluss gemessen und ausgewertet werden kann. Verschiedene Kampagnen können so miteinander verglichen und optimiert werden.

Flyer-Werbung

Flyer-Werbung ist noch immer ein wirkungsvolles Werkzeug. Die Maßnahme greift gerade bei regional begrenzten Angeboten. Für die Markteinführung haben wir einen Flyer gestaltet, der das Layout der Landingpage aufnimmt. Der Wiedererkennungswert ist somit gegeben.

QR-Code und Internetadresse verweisen auf die LandingPage. Auch dieser Besucherfluss kann gemessen und ausgewertet werden.

Anzeigen-Werbung Tageszeitung

Werbung in Tageszeitungen und kostenlosen Wochenblättern reiht sich in eine wirkungsvolle Strategie ein. Auch die für die Markteinführung des neuen Traumhauses gestaltete Anzeige lehnt sich an das Layout der Landingpage an. Natürlich wird auch hier auf die LandingPage verwiesen. 

Auch der über die Anzeige generierte Besucherfluss kann gemessen und ausgewertet werden. Die so gewonnenen Erkenntnisse fließen in die Gestaltung neuer Kampagnen ein.